You are here:Cover»Text»Gedichte»Der Leiermann

Text Gedichte

Der Leiermann

Der Leiermann

von Wilhelm Müller (1823)

Drüben hinterm Dorfe
Steht ein Leiermann
Und mit starren Fingern
Dreht er was er kann.

Barfuß auf dem Eise
Wankt er hin und her
Und sein kleiner Teller
Bleibt ihm immer leer.

Keiner mag ihn hören,
Keiner sieht ihn an,
Und die Hunde knurren
Um den alten Mann.

Und er läßt es gehen,
Alles wie es will,
Dreht, und seine Leier
Steht ihm nimmer still.

Wunderlicher Alter !
Soll ich mit dir geh'n ?
Willst zu meinen Liedern
Deine Leier dreh'n ?

Read 724 times Last modified on Mittwoch, 24 Februar 2016 16:37
Share this article
More in this category: « Der Handschuh

Werbung

Share This CI Page

Top